Allgemeines zum Hundetraining

Durch die Informationen auf der Startseite wissen Sie nun, warum das Einzeltraining in der Hundeausbildung so wichtig ist. 

Einzeltraining bedeutet eigentlich nichts anderes, als Sie und Ihren Vierbeiner für den öffentlichen Alltag und den dort auftretenden Situationen sicher und somit alltagstauglich zu machen. Dieses Training können Sie in einer herkömmlichen Hundeschule, welche ausschließlich auf einem eingezäunten Grundstück trainiert nicht durchführen, da hier reale Situationen des täglichen Alltags nicht vorkommen und der Hund die dort erlernten Übungen später in der Öffentlichkeit nicht umsetzen kann.

Rasse, Alter und Herkunft Ihres Hundes sind bei mir völlig egal und unwichtig. 

Welpenerziehung, Junghundeerziehung, Hunde mit Problemcharakter, Rassehunde sowie Mischlinge - jeder kann bei mir eine Hundeausbildung im Einzeltraining absolvieren.

Die Trainingziele sind in der Regel bei jedem verschieden und werden daher individuell auf Sie und Ihren Vierbeiner erstellt.

Der Vorteil hierbei ist, dass keine weiteren Hundebesitzer mit Hunden gleichzeitig mit Ihnen zusammen trainieren, so dass Sie sich voll und ganz auf die Ausbildung Ihres Hundes konzentrieren können.

 

 

 

Beispiele zur Hundeausbildung

Training zu Hause für eine Grunderziehung in der Wohnung und auf dem Grundstück.

Training im öffentlichen Bereich wie Stadt, Ihre Wohngegend, Fußgängerzone oder Cafés.

Das Training an der Schleppleine für Rückruf des Hundes und lockeres Gassi gehen.

Leinenaggressivität gegen Artgenossen oder Menschen, Rüpel - Verhalten u.v.m.

Pubertät und Sturkopf - Training mit Bindungsarbeit und Regeln für den Hund 

Für jeden Typ Hund stelle ich individuell das optimale Ausbildungsprogramm zusammen

Leinenführigkeit 

Leinenführigkeit ist ein wichtiger Bestandteil der Hundeausbildung, denn Ihr Hund sollte in der Öffentlichkeit gut und sicher an der Leine Fuß laufen können, ohne zu ziehen, auf Hunde und Menschen zu stürzen oder Radfahrer zu jagen. 

Das spazieren gehen sollte nicht zum Nervenkrieg werden, sondern entspannt  sein und Spaß machen. Da es in vielen Orten kommunalen Leinenzwang gibt ist es wirklich wichtig, dass Ihr Hund ohne Probleme an der Leine laufen kann.

Bindungsarbeit und Vertrauensaufbau ist das Fundament in der Hundeausbildung.